Pressemitteilungen

September 2018

pdf 19.09.2018 Installation mit toter Kuh – 100 Jahre Bayerische Revolution in der Pasinger Fabrik
Im Rahmen des Programms „Learning from a good neighbour“ stellen die Künstlerinnen Naomi Lawrence und Patrica Scherer von Munich Kyiv Queer in der Pasinger Fabrik am 18. Oktober eine Installation vor, die auf revolutionäre Weise Nachbarschaftsklischees entlarvt und zum Miteinander führt. Das Publikum wird einbezogen.

August 2018

pdf 26.08.2018 Münchner Szene sammelt für Wiedereröffnung von Queer Homes in der Ukraine!
Unter anderem warb der Lesbenchor Melodiva bei einer 490 Kilometer langen Radtour Kilometerspender*innen für die Aktion an.

Juli 2018

pdf 03.07.2018 CSD: Mutige LSBTI-Aktivist*innen aus Kyjiw zu Gast in der Partnerstadt München!
Aus der Ukraine reisen zwölf Gäste zum CSD an. Mit ganz München basteln sie am Auftritt zur Politparade am 14. Juli.

Juni 2018

pdf 10.06. 2018 KyivPride: Größte Münchner Delegation aller Zeiten!
Stadträtin Lydia Dietrich führt dieses Jahr 25 Leute in die Partnerstadt zum CSD. So bunt war die Truppe aus der Lesben, Schwulen, Bi*-, Trans*- und Inter* (LSBTI)-Community noch nie. Die Stadt am Dnjepr lockt erstmals auch viele Neulinge an.

April 2018

pdf 04.04. 2018 LSBTI in der Ukraine – Zwischen Stagnation und Aggression!
Die NGO Nash Mir aus Kyiw hat ihren Jahresbericht zur Lage sexueller Minderheiten in der Ukraine vorgestellt. Die Regierung, so die Hauptthese, schütze öffentlichkeitswirksam Veranstaltungen der Community wie den KyivPride, tue aber sonst nichts für die Bürger- und Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bi*, Trans* und Inter*. Und das obwohl gerade rechte Gruppen gegen LSBTI mobil machen. Hier auch der Originalbericht von Nash Mir.

Dezember 2017

pdf 07.12. 2017 Munich Kyiv Queer wird 5 1/6!
Am Samstag, 13. Januar, bleibt die Politik draußen. Im Lesbenberatungszentrum LeTRa in der Angertorstraße 3 lädt Munich Kyiv Queer ab 19 Uhr zum Geburtstagsfest. Ganz München darf kommen. In fünf Jahren hat die Menschenrechtsinitiative einiges bewegt. Anmeldungen unter info@MunichKyivQueer.org

Juli 2017

pdf 13.07.2017 Social Video Advertisement – Wie man mit Bewegtbild für gleiche Rechte kämpft
Nichts bewegt Menschen mehr als Filme. Anliegen definieren, Botschaften formulieren, die eigene Geschichte erzählen und emotional in Bewegtbild verpacken – das alles vermittelt ein Theorie-Workshop über „Social Video Advertisement“ im Schwulenzentrum Sub, Müllerstraße 14, am Donnerstag, 13. Juli, um 19.30 Uhr

pdf 10.07.2017 Rainbow on Tour – Wie kreativer Protest die Welt zu einem besseren Ort macht
Überall Hass, Wut und Chaos. Wie sollen Menschen in einer solchen Welt für ihre Rechte einstehen? Naomi Lawrence hat dafür ein Konzept entwickelt, den kreativen Protest. Damit war sie auf Tour durch die Ukraine und ihrer Lesben-, Schwulen- und Trans*-Community. Welche Abenteuer sie dort erlebt hat, zeigt der Film „Rainbow on Tour“, der am 10. Juli im Atelier Premiere hat. Im Anschluss: Podiumsdiskussion

pdf 07.07.2017 Partner-Pride Kyiw: Held*innen zu Gast in München!
In ihrem Land leisten sie Historisches. In München will sie die Community feiern. Die Held*innen des KyivPride 2017 laufen beim CSD vorneweg. Oberbürgermeister Dieter Reiter empfängt die 14 Gäste im Rathaus. Mit einem Dokumentarfilm und einem Video-Workshop beteiligen sie sich am Programm der Pride Week.

März 2017

pdf 10.03.2017 Lydia Dietrich vertritt erneut Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in Kyiw beim Pride
Die Stadträtin unterstützt die LSBTI-Community in der Partnerstadt seit Jahren. Und führt beim KyivPride erneut die Münchner Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen an. Unter dem Motto Inklusion richtet die Szene vor Ort Mitte Juni zum sechsten Mal den KyivPride aus. Die Landeshauptstadt begleitet den CSD in ihrer Partnerstadt seit 2012.

Oktober 2016

pdf 02.10.2016 Fotoausstellung: Unsere Familien!
Ukrainische Mütter mit homo-  und transsexuellen Kindern stellen im Schwulenzentrum Sub und im Kulturzentrum GOROD ihre Portraits aus.

Juni 2016

pdf 27.06.2016 Regenbogenfamilie, Filmemacherinnen und jede Menge Aktivisten!
Die Zusammenarbeit hat inzwischen Tradition. Seit 2012 lädt der CSD Aktivist*innen aus Kyiw zur Pride Week nach München ein. Unter den Gästen sind dieses Jahr auch zwei lesbische Filmemacherinnen.

pdf 27.06.2016 Leben hinter Masken!
Die Kyiwer Filmemacherinnen Liudmila Kyrylenko und Vera Yakovenko zeigen im Rahmen der Pride Week im Münchner Schwulenzentrum Sub drei ihrer Werke. Sie sind selbst eine Regenbogenfamilie.

pdf 27.06.2016 Parallelen – LSBTI-Aktivismus in München und in Kyiw!
Eine Online-Videokampagne vergleicht die Lesben- und Schwulenbewegung in Deutschland und der Ukraine über die Zeit

pdf 12.06.2016 Historischer Erfolg für Menschenrechte in der Ukraine!
Der KyivPride am 12. Juni war ein großer Erfolg. Dank massiver Polizeipräsenz und eines ausgeklügelten Sicherheitskonzeptes verlief der CSD in Münchens Partnerstadt Kyiw ohne Zwischenfälle. Um die 1000 Teilnehmer*innen haben friedlich für LSBTI-Rechte protestiert.

Mai 2016

pdf 10.05.2016 Jubiläum: Stadt München unterstützt KyivPride zum fünften Mal!
Die Münchner Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen-, Trans- und Intersexuellen (LSBTI)-Community nimmt am geplanten Marsch der Gleichheit am Sonntag, 12. Juni, teil. Lydia Dietrich führt die Delegation an.

Dezember 2015

pdf 10.12.2015 MonGay präsentiert: Rein ins Leben!

Das lesbischwule-Trans*-Kino im Atelier zeigt einen Dokumentarfilm von Lorenz Kloska und Sascha Vinogradov. Die Münchner Filmemacher erzählen vom Leben ukrainischer LGBT-Aktivist*innen inmitten von Krieg, Verfolgung und der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Deutschlandpremiere hat der Film am 11. Januar 2016 um 21.15 Uhr im Arthousekino Atelier der City-Filmtheater in der Sonnenstraße 12. Die Filmemacher sind anwesend und stellen sich den Fragen des Publikums.

Oktober 2015

pdf 12.10.2015 Lesbenkulturtage: Theaterpremiere „Der Gesang, das Gedenken, die Zwiesprache, das Gebet“

Vom 29. Oktober bis 7. November finden in München die Lesbenkulturtage statt. Zwölf Veranstaltungen voll mit Kultur rund um das lesbische (Er-)Leben und Begehren. Die Veranstalterinnen bieten Musik, Tanz, Theater, Lesungen, Workshops und Partys an. Am Freitag, 6. November, hat das Theaterstück „Der Gesang, das Gedenken, die Zwiesprache, das Gebet“ Deutschlandpremiere. Lesben aus der Ukraine erzählen aus ihrem Leben. Zu Gast ist das Dokumentartheater Zhiva Ja.

August 2015

pdf 26.08.2015 Fotoausstellung: Suburbia, me!

Das Münchner Schwulenzentrum Sub eröffnet die Ausstellungssaison am 6. September mit Fotografien von Ivan Kisil. Der Künstler reist zur Vernissage an. Kisil kommt aus Kiew. Er ist Lehrer, als schwuler Mann aber nicht geoutet. Mit seinen Bildern erzählt er von Ivan und dessen Alter Ego, Brutt, der zu seiner Sexualität steht. Die zwölf Fotografien hängen bis zum 26. September in der Müllerstraße 14.

Juni 2015

pdf 11.06.2015 CSD: Die Kiewer Delegation wächst!

„Familie ist, was wir draus machen!“ – lautet in diesem Jahr das Motto des Münchner Christopher Street Day. Im Rahmen der so genannten Pride Week bieten viele Münchner Organisationen, Vereine und Gruppen Veranstaltungen zum Thema an, so auch der CSD selbst. Gäste aus München und der Partnerstadt Kiew setzen sich in einer Podiumsdiskussion und einem Erzählcafé mit dem Familienbegriff auseinander. Lesbische, schwule und transidente Aktivist*innen tragen dazu ebenso bei wie zwei Mütter von homosexuellen Kindern. Im Vorfeld stellt eine Ausstellung mit Schokoladenpapieren Geschlechterrollen in Frage.

pdf 06.06.2015 KyivPride: München läuft vorneweg!

Tausende Polizisten haben den Kiewer CSD-Marsch geschützt, der am 6. Juni in Kiew erst zum zweiten Mal stattfinden konnte. Gäste aus München nahmen an vorderster Linie teil. Die ukrainischen Aktivistinnen und Aktivisten hatten die Unterstützung der Münchner LGBT-Community sowie von Politiker*innen aus dem Europaparlament, dem Bundestag und dem Münchner Stadtrat. Aus Deutschland reisten über 20 Leute an.

Mai 2015

pdf 20.05.2015 Erzählcafé: Zwischen Verfolgung und Hoffnung!

Münchens Lesben-, Schwulen- und Trans-Gruppen haben sich für ihre Gäste aus der Ukraine ins Zeug gelegt. Eine Woche lang vermitteln in Workshops Vereine wie das Schwulenzentrum Sub, die Lesbenberatung LeTRa und die Münchner Aids-Hilfe wie sie das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder und Förderer nutzen. Doch die Gäste packen auch selbst mit an. Am Freitag, 22. Mai, beteiligen sie sich an einem Erzählcafé in der Lesbenberatung LeTRan.

pdf 14.05.2015 Menschenrechtsaktivist*innen aus der Ukraine lernen Ehrenamt!
Für die Münchner Lesben-, Schwulen-, Bi- und Trans (LGBT)-Community engagieren sich viele Menschen unentgeltlich. Was sie antreibt, wie das Ehrenamt die Arbeit der einzelnen Vereine und Gruppen voranbringt und wie man den ehrenamtlichen Einsatz organisiert, will Münchens Szene sechs Gästen aus der Partnerstadt Kiew und anderen Orten der Ukraine zeigen. Drei Frauen und drei Männer hören zu, debattieren mit, packen an. Yuri Frank von Insight reist zusätzlich auf Einladung der Trans*tagung an.

pdf 10.05.2015 Für Menschenrechte: Stadt München unterstützt KyivPride zum vierten Mal!

Kiew lässt sich nicht unterkriegen im Kampf um Menschenrechte. Die Szene vor Ort richtet zum vierten Mal den KyivPride aus  – dieses Jahr vom 2. bis inklusive 8. Juni. Die Landeshauptstadt begleitet den „CSD“ in ihrer Partnerstadt bereits seit 2012. Aus München reisen Stadträtin Lydia Dietrich sowie eine Gruppe von Szenevertreter*innen an; aus Brüssel und Berlin kommen Abgeordnete.

März 2015

pdf 29.03.2015 Pride of Ukraine – Inspire a World of Change!

Die kanadische Filmemacherin Michelle Emson präsentiert in München einen Film über die jüngere ukrainische Lesben-, Schwulen- Bi- und Transsexuellenbewegung. Im Mittelpunkt steht der KyivPride.
pdf 02.03.2015 LGBT in der Ukraine 2014/2015 – aus Verzweiflung wird Hoffnung!
Die Menschenrechtsorganisation Nash Mir aus Kiew hat ihren Jahresbericht zur Lage sexueller Minderheiten in der Ukraine vorgestellt. Der Europa-Kurs der Regierung, so die These, lasse auf mehr Rechte hoffen. Tatsächlich aber hat sich die Situation für lesbische, schwule, bi- und transsexuelle Menschen (LGBT) weiter verschlechtert. Hier geht’s zum Bericht.

Januar 2015

pdf 12.01.2015 Schatten und Licht – die ukrainische LGBT-Community in Zeiten des Wandels
Die Münchner Filmemacher Lorenz Kloska und Alexander Vinogradov haben im Sommer 2014 den KyivPride begleitet. Der Kiewer „CSD“ ist gescheitert, die Aktivist*innen aber lassen sich nicht unterkriegen. Die Galerie zeigt den Film jetzt zu Eröffnung und Abschluss der Ausstellung „K-olours – die verborgenen Farben Kiews“.

November 2014

pdf 18.11.2014 Sport. Art and Politics: Freedom Bells
Vom 20. bis 23. November laden auf Initiative von Munich Kiev Queer die Künstlerin Naomi Lawrence und die Sportlerin Olena Semenova in die Galerie Robert Weber ein. Vier Tage lang dreht sich alles um Sport, Malerei, Fotografie, Musik, Theater, Film, Comics und das politische Potenzial dahinter. Im Zentrum stehen sieben von Künstler- und Aktivist*innen aus der Ukraine und Bayern gestaltete Kugelhanteln.

pdf 07.11.2014 Vitali Klitschko: „Ich setze mich nicht für Lesben und Schwule ein!“

Der Bürgermeister der Stadt Kiew will sich nicht für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT) einsetzen. Klitschko hatte erst kürzlich versprochen, sich für den Wiederaufbau des niedergebrannten Zhowten-Kinos einzusetzen, das wegen des LGBT-Filmfestivals „Sunny Bunny“ attackiert worden war.

Oktober 2014

pdf 17.10.2014 Raus aus dem Schatten!
Ein neuer Dokumentarfilm erzählt über das Schicksal ukrainischer Lesben, Schwuler und Transgender in Zeiten des Krieges. Die Münchner Filmemacher Lorenz Kloska und Alexander Vinogradov haben im Sommer dieses Jahres die Planungen zum KyivPride 2014 begleitet. Der „March of Equality“ ist bekanntlich gescheitert, die Arbeit der Menschenrechtsaktivisten aber geht jetzt erst los. Den Film zeigt das Münchner Schwulenzentrum Sub jetzt zum allersten Mal am Sonntag, den 19. Oktober, um 20 Uhr in der Müllerstraße 14.

September 2014

pdf 10.09.2014 Feeling blue in black and white
Das Zeichnen hat ihr Leben gerettet. Die ukrainische Künstlerin Hanny Zhytar stellt in München ihre Schwarz-Weiß-Graphiken aus. Sie ist Gast der Lesbenberatung LeTRa.

pdf 10.09.2014 Lift me up: Kettlebells jetzt im Intensiv-Workshop!
Der Herbst wird sportlich. Team München und Munich Kiev Queer bieten an fünf Samstagen Intensiv-Workshops für die Trendsportart Kettlebells mit Weltmeisterin Olena Semenova an.

pdf 10.09.2014 „Kein Recht, sie selbst zu sein“

Vom 27. September bis 22. Oktober präsentiert das Münchner Kulturzentrum Gasteig die Ausstellung „Kein Recht sie selbst zu sein“ mit Fotografien von Natalia Roi. Zur Vernissage am 26. September erwarten die Veranstaltenden neben der Künstlerin die Stadträtin Lydia Dietrich, die für Oberbürgermeister Dieter Reiter spricht. Bürgermeisterin Christine Strobl hat die Schirmpatenschaft übernommen.

August 2014

pdf 10.08.2014 Kreativer Protest in Odessa!
Die Kontaktgruppe Munich Kiev Queer weitet ihre Aktivitäten auf Odessa aus. In der Stadt am Schwarzen Meer zeigt die Künstlerin Naomi Lawrence ihre Ausstellung Gay Propaganda und bietet, wie die Musikerin Barbara Lux von der Frauen-Rockband Sally Rides, Workshops für die Szene an. Die Community vor Ort nimmt das Angebot an.

Juli 2014

pdf 19.07.2014 Ukraine-Krise: Munich Kiev Queer sammelt für Flüchtlinge

Zum CSD hat sich Naomi Lawrence wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Für die Kontaktgruppe Munich Kiev Queer hat die Künstlerin drei riesige Kugelhanteln aus Pappmaché gebaut, so genannte Freedom Bells. Sie stehen für den Wunsch nach Frieden und Freiheit. Eine Solidaritäts-Aktion für lesbische, schwule und transidente Flüchtlinge in der Ukraine steht im Zentrum des Auftritts. Alle sollen mitlaufen!

pdf 12.07.2014 Rechts – radikal? Alte Werte im neuen Gewand – Wie Europas Rechte gegen LGBT mobil macht

Die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) ist in vielen Ländern Osteuropas bis heute kein Thema. Aber auch in Westeuropa wehren sich Menschen gegen den so genannten Gender-Mainstream. Menschenrechtsvertreter*innen sehen darin eine Gefahr für Freiheit und Demokratie. CSD, KyivPride und Munich Kiev Queer laden am 15. Juli um 20 Uhr zur internationalen Podiumsdebatte ins Schwulenzentrum Sub. Das Münchner Kulturreferat unterstützt die Veranstaltung.

pdf 06.07.2014 KyivPride abgesagt!

Die Polizei will wegen des Bürgerkriegs im Osten der Ukraine den Demonstrationszug der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) in Münchens Partnerstadt Kiew nicht schützen. Die Veranstalter*innen sagen den „March of Equality“ daraufhin ab und machen einen Flashmob.

Juni 2014

pdf 27.06.2014 Münchens Oberbürgermeister unterstützt KyivPride!

Kiew feiert den KyivPride vom 30. Juni bis 6. Juli. Die Landeshauptstadt München unterstützt den „CSD“ in der Partnerstadt bereits von Anfang an. Aus München reisen eine Gruppe von Szenevertreter*innen und Stadträtin Lydia Dietrich an.

Mai 2014

pdf 10.05.2014 Solidarität in der Krise – Auf zum KyivPride!

Auch in diesem Jahr soll in Kiew, Münchens Partnerstadt, wieder der KyivPride stattfinden. Der Staatskrise trotzend bereiten vor Ort seit Monaten etliche Menschen die Pride Week und einen March of Equality vor. Zumindest die Pride Week mit ihrem umfangreichen Kulturprogramm soll stattfinden. Der CSD München hofft auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Münchner Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen- und Trans-Community.

März 2014

pdf 28.03.2014 Ehrenamtler von Munich Kiev Queer in Kiew attackiert!
Drei vermummte Männer haben in Münchens Partnerstadt Konstantin M. überfallen. Die Kiew-Kontaktgruppe protestiert am Marienplatz. Munich Kiev Queer fordert die Europäische Union und die Stadt München auf, im Zuge der Verhandlungen über eine Visa-Liberalisierung gegen die Diskriminierung von Homo-, Bi- und Transsexuellen in Münchens Partnerstadt Kiew und der Ukraine vorzugehen. Eine Kundgebung findet am 28. März, um 16 Uhr, am Fischbrunnen vor dem Münchner Rathaus statt.

pdf 14.03.2014 Menschenrechtsaktivist*innen aus der Ukraine lernen Ehrenamt

Vom 15. bis 22. März nehmen sechs Gäste des CSD München an Workshops der Münchner Lesben- , Schwulen- und Trans-Szene zum Thema Ehrenamt teil. Am 21. März berichten sie im Sub-Erzählcafé außerdem über die Lage von Homo-, Bi- und Transsexuellen im Land

Januar 2014

pdf 15.01.2014 „Gay-Propaganda“ – Wie schwul ist Batman?

Vom 3. bis 26. Februar präsentiert Naomi Lawrence im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Kiew und München im Schwulenzentrum Sub die Ausstellung „Gay Propaganda“, die zur gleichen Zeit an beiden Orten eröffnet wird. Zur Vernissage am 14. Februar mit Live-Übertragung erwarten die Veranstaltenden die Künstlerin selbst, die Münchner Frauenrockband QueenBaba und Stadträtin Lydia Dietrich.

Dezember 2013

pdf 17.12.2013 Musikalischer Protest – Wir singen Herrn Gergiev ein neues Lied

Am 18. Dezember hat der designierte neue Chefdirigent der Münchner Philharmoniker einen ersten Auftritt. Auf Initiative der Rosa Liste hin macht die Münchner Lesben-, Schwulen- und Trans-Szene ab 18.30 Uhr vor dem Gasteig gegen Valery Gergiev mobil. Der Russe hat das Anti-Gay-Propaganda-Gesetz seines Landes für gut befunden.

pdf 05.12.2013 „K-olours“ – Die versteckten Farben Kiews

Sie leben im Geheimen und doch gibt es sie. In seiner neuen Lomographie-Serie portraitiert der Kiewer Aktivist und Fotograf Stanislaw Mischtschenko wieder Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender seiner Heimatstadt – in ihrer ganzen bunten Vielfalt.

November 2013

pdf 11.11.2013 Vitali Klitschko: „Ich war schon immer lesbisch!“

Mit seinen Aussagen über Lesben und Schwule hat der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko (UDAR) die Kritik der Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen- und Trans (LGBT)-Verbände auf sich gezogen. Die liberale Partei enttäuscht ihre Wähler.

pdf 06.11.2013 „Wieder da: Profi-Kugelhanteltraining aus der Ukraine!“

Nach dem Erfolg 2012 bietet die ukrainische Profi-Trainerin Olena Semenova in diesem Jahr am 16./17. November spezifische Kurse an – und zwar für Einsteiger und Fortgeschrittene, Männer wie Frauen. In kleinen Gruppen geht Semenova auf die Bedürfnisse jeder/s Teilnehmers/in ein. Die ukrainische LGBT-Aktivistin von Munich Kiev Queer spricht mit ihrem Profi-Training gezielt Lesben, Schwule und Transgender der Münchner Szene an.

September 2013

pdf 08.09.2013 „To Russia with Love!“

München macht Propaganda – und zwar gegen Russlands Propaganda-Gesetze. Am Europaplatz demonstrieren am 8. September ab 15 Uhr mit einem Kiss-in nicht nur Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gegen die menschenverachtende Politik Rußlands.

August 2013

pdf 10.08.2013 „Happy Protest: Pleitegeier knutscht Tyrannosaurus nieder!“

Auf dem Schwulen Straßenfest und vor dem russischen Generalkonsulat demonstriert die Kiew-Kontaktgruppe spielerisch gegen die homophobe Politik Wladimir Putins. Mit einer Transformations-Maschine wollen die Aktivist*innen von Munich Kiev Queer Russlands Präsidenten zum besseren Menschen machen. Die Regeln sind einfach: Es gewinnt, wer fünf Wurfgeschosse mit guten Wünschen in Putins hohlem Kopf platziert.

Juli 2013

pdf 03.07.2013 „Protest zum CSD: Die hässliche Fratze des Wladimir Putin!“

Die Kiew-Kontaktgruppe demonstriert auf der Politparade gegen russisches Anti-Schwulengesetz und Bigotterie. Wer sich solidarisch zeigt, läuft mit. Motto: „200 Meter für gleiche Rechte“. Zum diesjährigen CSD hat sich Naomi Lawrence etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Für die Kontaktgruppe Munich Kiev Queer hat die Künstlerin eine Art Putin-Panzer gebaut, der am 13. Juli durch Münchens Straßen rollt. Die Botschaft: Auf dem Weg zur Macht überfährt Russlands Präsident alles, was sich ihm entgegenstellt.

pdf 03.07.2013 „K-People im Landtag“

Die Grünen bitten in der Pride Week am 12. Juli ins Maximilianeum zum Vernetzungstreffen. Thema: „Queer Leben. Gleichberechtigung. Grenzenlos.“ Im Fokus steht Osteuropa; der Bundestagsabgeordnete Volker Beck hält einen Vortrag. Das Schwulenzentrum zeigt bei der Gelegenheit erneut die Ausstellung „K-People – Queeres Leben in Kiew“ von Stanislaw Mischtschenko mit Portraits von Homo-, Bi- und Transsexuellen aus der Ukraine.

pdf 03.07.2013 „‚Pride but not proud – die Situation für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender nach dem KyivPride 2013“

In der Pride Week laden Munich Kiev Queer, KyivPride, CSD München und forumNET Ukraine am 9. Juli zur Podiumsdebatte ins Münchner Schwulenzentrum Sub. Aktivistinnen und Aktivisten aus Kiew und München diskutieren mit dem Publikum. Davor unterzeichnen die Münchner LGBT-Gruppen eine Kooperationsvereinbarung mit der Kiewer Community.

Juni 2013

pdf 01.06.2013 „Gemeinsam für mehr Demokratie“

Europa blickt auf die Ukraine, die im Herbst ein Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union (EU) unterzeichnen möchte. Noch drei Monate hat das Land Zeit, um die nötigen Schritte zu unternehmen. Als Partnerstadt Kiews beschäftigt München auch die Frage, wie die Akteure beider Städte zusammenarbeiten können um die Zivilgesellschaft zu stärken. Podiumsdebatte im Rathaus.

Mai 2013

pdf 26.05.2013 „KyivPride erfolgreich“

Am 25. Mai haben Lesben-, Schwulen- und Trans-Aktivist*innen aus Kiew, Münchens Partnerstadt, erstmals in der Geschichte des Landes einen „Christopher Street Day“ durchgeführt; die Polizei hat die Demonstration geschützt. Bürgermeister Hep Monatzeder führte den Marsch mit an neben Stadträtin Lydia Dietrich und Stadtrat Reinhard Bauer sowie Vertreter*innen der Münchner Lesben-, Schwulen- und Trans-Szene. Ein großer Erfolg für Menschenrechte!

pdf 17.05.2013 „Allen Drohungen zum Trotz: Münchner Pride-Delegation in Aufbruch-Stimmung“

Vom 20. bis 27. Mai feiert Kiew, Münchens Partnerstadt, die Pride Week rund um den Kiewer „Christopher Street Day“. In den nächsten Tagen fahren die Mitglieder der knapp 20-köpfigen Delegation los. In Kiew erwarten sie Empfänge, Ausstellungen, Filme, Vorträge, Diskussionen und Partys sowie der March of Equality – die Kiewer „Politparade“ am   25. Mai. Den massiven Einschüchterungen zum Trotz wollen die Münchnerinnen und Münchner mitlaufen.

April 2013

pdf 29.04.2013 „München schickt Delegation zum KyivPride“

Vom 20. bis 27. Mai feiert Kiew, Münchens Partnerstadt, in diesem Jahr die Pride Week rund um den Kiewer „Christopher Street Day“, den KyivPride. Zum March of Equality der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) reisen knapp 20 Vertreter*innen aus der Landeshauptstadt in die Ukraine – darunter nicht nur Protagonisten der LGBT-Community. Aus dem Rathaus sind Bürgermeister Hep Monatzeder, Stadträtin Lydia Dietrich und Stadtrat Dr. Reinhard Bauer dabei.

pdf 12.04.2013 „Unterstützt den KyivPride 2013!“

Mit einer groß angelegten Aktion bittet die Münchner Lesben-, Schwulen-, Bi- und Trans (LGBT) – Community um Gelder für Münchens Partnerstadt Kiew. Der KyivPride, 2012 gescheitert, soll in diesem Jahr unbedingt stattfinden. Unter den prominenten Gönnerinnen und Gönnern ist auch die Vize-Präsidentin des bayerischen Landtages, Christine Stahl.

Januar 2013

pdf 25.01.2013 „OB Ude empfängt LGBT-Aktivisten Stanislaw Mischtschenko“

Der Oberbürgermeister der Stadt München, Christian Ude, hat im Rathaus Stanislaw Mischtschenko begrüßt. Der Menschenrechtsaktivist, der sich in Münchens Partnerstadt Kiew für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) einsetzt, ist Gast der Münchner Community. Die Kooperation zwischen beiden Städten, sagt er, sei wichtig für die Homosexuellen in der Ukraine.

pdf 13.01.2013 „Ausstellung: Queeres Leben in Kiew“

pdf 13.01.2013 „Interview mit Stanislaw Mischtschenko (K-People)“

In der Müllerstraße 14 eröffnet das Münchner Schwulenzentrum am 19. Januar eine Ausstellung mit Lomo-Photographien zum Thema „Queeres Leben in Kiew“. Im Interview stellt LGBT-Aktivist Stanislaw Mischtschenko sein Werk vor. Die Community der Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen will er sichtbar machen – unverfälscht.

Dezember 2012

pdf 11.12.2012 „Kugelhanteltraining: Premiere in München“

In einem Probetraining führt die ukrainische Medaillen-Gewinnerin am 15. Dezember in den populären Sport ein. Kugelhanteln sind nicht nur gut für Muskelaufbau, Fettverbrennung und Kreislauf. Wer sich ihrer bedient, schult auch die Körperwahrnehmung.

November 2012

pdf 18.11.2012 „LGBT-Gruppen nach Wahlen pessimistisch“

Die Sitzverteilung im ukrainischen Parlament steht seit wenigen Tagen offiziell fest. Aller Voraussicht nach bleibt die Regierungskoalition im Amt. Als drittstärkste Kraft ist die pro-europäische UDAR vertreten, die sich als einzige Partei vereinzelt für Lesben- und Schwulenrechte ausgesprochen hat. Trotzdem: Das Parlament bleibt mehrheitlich homophob.

Oktober 2012

pdf 8.10.2012 „München protestiert gegen Antischwulengesetz“

pdf 8.10.2012 „Statement der Münchner LGBT-Gruppen“

September 2012

pdf 24.09.2012 „Szenekooperation mit Kiew„

München und Kiew machen gemeinsame Sache. Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender der beiden Städte wollen ihre Aktivitäten bündeln und sich in ihren Aktivitäten gegenseitig unterstützen. Den Aufbau einer Szenekooperation im Rahmen der bestehenden Städtepartnerschaft soll in München eine Kontaktgruppe steuern, die im Aufbau ist.

pdf 24.09.2012 „Interview mit Stanislaw Mischtschenko (Aufbau der Szenekooperation)“

Der ukrainische Menschenrechtsaktivist Stanislav Mishchenko begrüßt die Szenepartnerschaft zwischen Kiew und München. Die politische und moralische Unterstützung Münchens könnte helfen, die öffentliche Meinung in der Ukraine für die Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) einzunehmen. Noch ist das nicht der Fall; Hass und Gewalt gegen Homosexuelle gehören zum Alltag.

 

Partner

  • MLC München
  • melodiva
  • rosa liste münchen
  • daneben
  • sub
  • QUEERAMNESTY
  • team münchen
  • GOC MÜNCHEN
  • insideout munich e.V.
  • forum homosexualität münchen
  • isarhechte muenchen
  • CSD München
  • LeTra Lesbenberatungsstelle
  • münchner aids-hilfe
  • FGU
  • ga
  • insight
  • philhomoniker
  • Queergottesdienst
  • Queer Campus
  • queerpass
  • RegenbogenChor
  • Schwein_LHM
  • Gay Alliance Ukraine
  • LiGA
  • Megaphone
  • Tepro
  • TransMann e.V.
  • НАШ СВІТ
  • Точка Опори