Aktuelles

Werdet Superheld*in: Lauft mit bei der PolitParade!

28.04.2024 | cb — Keine Kommentare
0

In Solidarität mit unseren queeren Freund*innen in der Ukraine, die sich gegen die russische Aggression wehren, laufen wir erneut an der Spitze des Münchner CSD auf Position 13. Danke, CSD München!

Lauft mit uns! Werdet Teil des Münchner Pride March. Schaut nicht nur vom Bürgersteig zu, sondern steht mit uns für die Ukraine ein! Und das (fast) ganz vorne!

Mit Gästen aus der Ukraine

In Anlehnung an das Motto des CSD 2024 („Vereint in Vielfalt. Gemeinsam gegen Rechts“) haben wir den Slogan „Power for Peace“ gewählt. Unsere Botschaft ist klar und deutlich: Wir müssen mit der Kraft der (queeren) Solidarität, unserer Kreativität und unserem Charme für den Frieden kämpfen.

Bringt eure Plakate mit oder schließt Euch einfach an. Mit uns protestieren Gäste und Aktivist*innen aus der Ukraine!

Super Hero Cat. Konzept: Naomi Lawrence

Die Banner, die wir mit uns führen, hat die Münchner Künstlerin Naomi Lawrence gestaltet. Sie sind atemberaubend schön und kraftvoll!

PolitParade CSD München
Wann Samstag, 22. Juni 2024, 11 Uhr (Check-in bis 11.20 Uhr)
Wo Nockherstraße/Nockherberg, Position Nummer 13
Veranstalter*innen Munich Kyiv Queer

So könnt Ihr helfen


EINZELFALLHILFE Munich Kyiv Queer unterstützt mit einer eigenen, privaten Spendenaktion über www.paypal.me/ConradBreyer die Menschen in der Ukraine, die in Not oder auf der Flucht sind. Denn nicht alle sind an ukrainische LGBTIQ*-Organisationen (s.u.) angebunden. Die Hilfe ist direkt, schnell und gebührenfrei, wenn Ihr auf PayPal die Option „Für Freunde und Familie“ wählt. Wer kein PayPal hat, kann alternativ an das Privatkonto von Conrad Breyer, Sprecher Munich Kyiv Queer, IBAN: DE42701500000021121454, Geld schicken.

Wir helfen unsere Freund*innen und Partnern. Alle Gesuche aus der Community werden in Zusammenarbeit mit unseren queeren Partner-Organisationen in der Ukraine akribisch geprüft. Können sie selbst helfen, übernehmen sie. Übersteigen die Anfragen die (finanziellen und/oder materiellen) Möglichkeiten der LGBTIQ*-Organisationen, sind wir gefragt.

HILFE FÜR LGBTIQ*-ORGANISATIONEN Wir haben zum Schutz von LGBTIQ* aus der Ukraine das Bündnis Queere Nothilfe Ukraine mitgegründet. Ihm gehören um die 40 LGBTIQ*-Organisationen in Deutschand an. Sie alle haben ganz unterschiedliche Kontakte in die Ukraine und sind bestens vernetzt mit Menschenrechtsorganisationen vor Ort, die Gelder für die Versorgung oder Evakuierung queerer Menschen brauchen. Spendet hier

Fragen? www.MunichKyivQueer.org/helfen

Kommentare sind geschlossen.